Jugend + Ausbildung

Du möchtest ein Instrument lernen?
→ In der Rubrik >>Instrument lernen gibt es die notwendigen Informationen dazu.
Du möchtest mehr erfahren über die Jugendausbildung?
→ Hier findest Du einen >>Ansprechpartner.
Du möchtest wissen, was es bei den bisherigen Ausbildungsjahrgängen zu berichten gab?
→ Hier findest Du einen >>Rückblick.
Du möchtest wissen, was neben der Musik noch so abgeht?
→ Dann schau mal beim Thema >>Jugend + Freizeit vorbei.
Du möchtest erfahren, wie es aus Sicht eines Schülers klingt?
→ Dann lies den >>Erfahrungsbericht eines Saxophon-Schülers

Instrument lernen:

1. In welchem Alter soll ich eine Ausbildung beginnen?

Man kann in jedem Alter eine Ausbildung beginnen, auch Erwachsene lernen häufig noch ein Instrument. Jedoch fällt es einem in jungen Jahren meist etwas leichter. Deshalb liegt das optimale Alter zum Einstieg zwischen 7 und 10 Jahren.

2. Welches Instrument kann ich erlernen, um später im Verein mitzuspielen?
  • Querflöte, Klarinette, Saxophon, Oboe
  • Flügelhorn, Trompete, Horn
  • Posaune, Tenorhorn, Bariton, Tuba
  • Schlagzeug
3. Wer bildet mich aus?

Dies ist abhängig von verschiedenen Faktoren, die in einem persönlichen Gespräch geklärt werden müssen. Wende Dich bitte an einen >>Ansprechpartner des Vereins oder nutze das >>Kontaktformular.

Folgende Alternativen stehen als Ausbilder zur Verfügung:

  • Aktive des Vereins
  • Kreismusikschule
  • private Musikschule
4. Was kostet eine Ausbildung?

Die Kosten einer Ausbildung hängen ab von folgenden Faktoren:

  • Wer ist der Ausbilder?
  • Bekomme ich Einzel- oder Gruppenunterricht?
  • Wie lange dauert die Unterrichtstunde? 30, 45 oder 60 Minuten?
  • Gibt es einen Zuschuss vom Verein?
5. Wer bekommt einen Zuschuss vom Verein?

Der Musikverein zahlt in bestimmten Fällen einen Zuschuss zur Ausbildung. Dies ist im persönlichen Gespräch mit dem Vorstand zu klären.

Folgende Zuschussarten gibt es:

  • Familienermäßigung
  • Zuschuss bei Ausbildung durch die Kreismusikschule
  • Zuschuss bei Ausbildung durch private Musikschulen
  • Zuschuss zum Instrumentenkauf
6. Wann beginnt so eine Ausbildung?

Alle 2 bis 3 Jahre im Frühjahr lädt der Musikverein alle Damscheider Kinder zu einem Informationsnachmittag ein. Wenn dann alle Formalitäten geklärt sind, beginnt in der Regel die Ausbildung nach den Sommerferien.

Aber keine Regel ohne Ausnahmen. D.h., wenn Dir dieser Termin zu früh oder zu spät ist, kann man auch außerhalb dieser Regel eine Ausbildung beginnen. Bitte wende Dich an einen >>Ansprechpartner oder nutze das >>Kontaktformular.

7. Wie lange dauert so eine Ausbildung?

In der Regel dauert eine Ausbildung 3 bis 4 Jahre. Aber schon nach ca. 2 1/2  Jahren sind die meisten in der Lage, bei kleineren Auftritten im großen Orchester mitzuspielen. Je nachdem, wie ehrgeizig man übt.

8. Woher bekomme ich ein Instrument?

Das erste Instrument sollte in der Regel ein eigenes Instrument sein. Gute Fachgeschäfte bieten mittlerweile eine Rückkaufgarantie an, oder es gibt die Möglichkeit, ein Instrument zunächst zu leasen oder zu mieten. In besonderen Fällen stellt der Musikverein auch Instrumente zur Verfügung. Auf jeden Fall vorher Rücksprache mit dem Verein nehmen.

9. Was sollte ich noch wissen?
  • Während und nach der Ausbildung kann man unterschiedliche Lehrgänge besuchen. Die Kosten hierfür übernimmt in der Regel der Verein.
  • Wenn Du ins große Orchester integriert wirst, bekommst Du natürlich auch eine Uniform vom Verein.
  • Wenn Du weitere Fragen hast, wende Dich jederzeit an einen >>Ansprechpartner.

Ansprechpartner für die Jugendausbildung bei der MELODIA:

1. Vorsitzender

Michael Stahl
Telefon: 06744/711660
Email: [email protected]

Jugendvertreterinnen

Laura Nußbaum
Telefon: 06744/1583
Email: [email protected]

Kathrin Becker
Telefon: 06744/1570
Email: [email protected]

Rückblick:

Jugendausbildung 2017

 

 

 

 

Beim Jubiläumskonzert konnten wir 3 unserer Nachwuchsmusiker/innen im großen Orchester begrüßen. Lorena J. und Gina H., beide an der Trompete, sowie Robin H. am Saxophon.
Jugendausbildung 2014 - 2016

 

 

Anfang 2016 hat eine Klarinettistin eine Ausbildung begonnen. Zudem haben die Geschwister Emily V. (Querflöte) und Chantal V. (Klarinette) Ihre Ausbildung abgeschlossen und zum ersten mal beim jährlichen Frühjahrskonzert mitgespielt.

Weiterhin haben in den Jahren 2014 und 2015 fünf weitere Nachwuchsmusiker begonnen, unser Orchester bei „kleineren“ Auftritten zu unterstützen.

Im Jahr 2015 wurden alle Nachwuchsmusiker mit neuen Softshelljacken ausgestattet. Finanziell wurde die Aktion unterstützt von der Stiftung der Kreissparkasse Rhein-Hunsrück.

 

 

Vorspielnachmittag 2014 begeisterte Zuhörer und Akteure

 

Am Samtag, 22.11.2014, fand im Gemeindezentrum ein Vorspielnachmittag aller Nachwuchsmusiker der MELODIA statt. Die beiden Jugendleiterinnen Laura und Kathrin hatten den Tag perfekt vorbereitet. Und so wurde der Tag zu einem  unvergesslichen Ereignis für die Nachwuchsmusiker. Ausbilder, Eltern, Großeltern, Verwandte und Freunde waren dazu eingeladen und erlebten einen tollen Nachmittag. Die Nachwuchsmusiker hatten sich mit ihren Ausbildern gut vorbereitet und alle machten ihre Sache trotz (oder gerade wegen) erhöhter Nervosität sehr gut.

Die Nachwuchsmusiker mit ihren Ausbildern.

 

 

 

 

Infotag zur Instrumentalausbildung am 12. März 2011

 

Schnuppern in die Welt der Musik

Der Musikverein „Melodia“ Damscheid e.V. veranstaltete am Samstag, 12.03.2011, einen Info-Tag über die musikalische Ausbildung im Gemeindezentrum „St. Johann“.
Die einzelnen Instrumente des Vereins wurden vorgestellt. Querflöte, Klarinette und Saxofon waren ebenso zu sehen wie Trompete, Tenorhorn und Posaune. Auch ein Schlagzeug und eine Tuba hat nicht gefehlt.
Zudem bestand für die Besucher die Gelegenheit, alle Instrumente auszuprobieren und sich zu den Ausbildungsmöglichkeiten beraten zu lassen.

In jungen Jahren lernt es sich am besten. Natürlich ist auch ein späterer Einstieg möglich – selbst als Erwachsener kann man noch ein Instrument erlernen.

Der Musikverein war erfreut über die vielen interessierten Kinder und Jugendlichen.

 

Rückblick zur Jugendausbildung vor 2010

Jugendausbildung 2008

Im Jahr 2008 haben wiederum 4 Jugendliche eine Instrumental-Ausbildung begonnen: 1 Jugendlicher lernt Saxophon und 3 Jugendliche werden an der Klarinette ausgebildet. Während Tobias S. (Saxophon) bereits im Jahre 2009 erfolgreich in den Verein integriert wurde, bleibt nun zu hoffen, dass die Klarinettistinnen eifrig bei der Arbeit bleiben, damit auch sie bald die ersten „kleineren“ Auftritte im großen Orchester mitspielen können.

Jugendausbildung 2005

Obwohl sich im Jahr 2005 „nur“ 2 Jugendliche für eine Instrumentalausbildung bei der „Melodia“ entschieden haben, ist man im Vorstand sehr zufrieden mit dem Beginn des Ausbildungsjahres. Die Ausbildung einer eifrigen Nachwuchsmusikerin an der Klarinette und eines engagierten Flügelhornisten ist sehr vielversprechend angelaufen. Wir wünschen den beiden viel Spaß und Durchhaltevermögen für die Lehrjahre.

Jugendausbildung 2002

Im Jahr 2002 haben 7 Jugendliche ihre Ausbildung bei der „Melodia“ begonnen. 5 Jugendliche werden an der Querflöte und 2 Jugendliche am Tenorhorn ausgebildet. Während die beiden Blechbläser bereits im großen Orchester mitspielen, ist die Integration der Querflöten im Herbst 2005 angelaufen.

Jugendausbildung 1999

Der Musikverein „Melodia“ hat im Jahr 2003 17 Nachwuchsmusiker erfolgreich in das Orchester integriert. 1999 haben sie ihre Ausbildung mit einer Info-Veranstaltung und den Schnupperwochen begonnen. Nach einem Jahr wurden die Register zusammengefasst und ein kleines Jugendorchester formiert, mit eigenen Proben und Auftritten. Im 3. Jahr der Ausbildung besuchten sie erstmals die Gesamtproben des Vereins. Beim Osterkonzert 2003 gestalteten die Nachwuchsmusiker den zweiten Teil des Programms mit den älteren Aktiven gemeinsam.

Mit einem Jugendausbildung 1999 wurden die Jugendlichen und ihre Stationen der Ausbildung vorgestellt. Von 21 Jugendlichen, die 1999 die Ausbildung begannen, haben 17 den Sprung ins Gesamtorchester geschafft. Diese hohe Erfolgsrate spricht für sich!!!

Neben dem Besuch der wöchentlichen Gesamtproben bilden sich die Jugendlichen in D1- bzw. D2-Lehrgängen weiter. Der Vorstand wünscht den jungen Musikerinnen und Musikern weiterhin großes Engagement und viel Spaß im Musikverein.

 

Jugend + Freizeit:

Jugendausflug 2017

 

Am 25. November fand unser diesjähriger Jugendausflug statt. Dieses Mal ging es für uns nach Ingelheim zum Bowlen. Wir trafen uns um 13:30 Uhr am Winzersaal zum Bilden von Fahrgemeinschaften. Mit dem Zug ging es dann ab Oberwesel nach Ingelheim.

Im Bowlingcenter angekommen teilten uns unsere Jugendleiterinnen Kathrin und Laura in zwei Gruppen ein, da wir zwei Bahnen für zwei Stunden reserviert hatten. Wir hatten jede Menge Spaß und obwohl es für einige das erste Bowling war, hat es gut geklappt!

Im Anschluss haben wir dann noch im Bowlingcenter etwas gegessen, bevor es gegen 18:30 Uhr wieder zurück nach Damscheid ging. Es war ein rundum schöner Tag!

Jugendausflug 2016

Am 19. Juli 2016 fand unser diesjähriger Jugendausflug statt. Dieses Mal hatten unsere Jugendleiterinnen Kathrin Becker und Laura Nußbaum eine Kanutour organisiert. Wir trafen uns um 09:00 Uhr am St. Johann Gemeindezentrum, um von dort aus in Fahrgemeinschaften nach Wetzlar an die Lahn zu fahren. Dort angekommen wurden wir mit Schwimmwesten und vier Kanadier ausgestattet. Nach einer kurzen Einführung in die Boots- und Naturkunde konnte es dann endlich losgehen. Auf der 8km langen Strecke gab es nicht nur eine Schleuse die durchfahren werden musste, sondern auch eine Wasserrutsche. Hier war für uns alle etwas dabei und das Wetter spielte auch super mit. Den Abschluss unserer Tour machten wir im „Restaurant zur goldenen Möwe“. Hier konnten wir den sonnigen und schönen Tag noch einmal Revue passieren lassen.

Jugendausflug 2015

Am Samstag, dem 18.07.2015, fand unser diesjähriger Jugendausflug statt. Es ging für die Nachwuchsmusiker und 4 Betreuer des Musikvereins „Melodia“ Damscheid in den Kletterwald „Lauschhütte“ nach Bingen.

Gut gelaunt trafen wir uns um 14:30 Uhr am Gemeindezentrum „St. Johann“ wo unsere Jugendleiterinnen, Kathrin und Laura, ein kleines Team-Spiel für uns vorbereitet hatten. Bei diesem Spiel ging es darum, ähnlich wie bei einem Puzzle, verschiedene Teile zusammenzusetzen. Durch Kommunikation und Teamwork hatten wir den Dreh schnell raus. Es hat sehr viel Spaß gemacht!

Nach der Aufwärmungsphase ging es dann in Fahrgemeinschaften Richtung Bingen. Im Kletterwald angekommen wurden wir als erstes mit der entsprechenden Ausrüstung, die aus Gurt incl. Haken und Helm bestand, ausgestattet. Danach durchliefen wir einen Übungsparcours in den Bäumen und sammelten so die ersten Erfahrungen im Klettern. Danach ging es in kleinen Teams, die je aus zwei Kindern/Jugendlichen und einem Erwachsenen bestand, an die verschiedenen Stationen in etwas höhere Höhen. Hier hieß es: Ängste überwinden und Stärke zeigen! Was wir alle auch sehr gut hinbekommen haben.

Den Abschluss machten wir in der Pizzeria in Oberwesel. Dort unterhielten wir uns über den Tag und tauschten Erfahrungen und Erlebnisse aus. Allen hat es sehr gut gefallen und würden den Ausflug gerne wiederholen. (Bericht von Robin H.)

Jugendausflug 2014

Am 19. Juli 2014 fand unser diesjähriger Jugendausflug im „Phantasialand“ in Brühl statt. Wir trafen uns um 07:15 Uhr am Winzersaal um von dort aus gemeinsam mit dem Bus nach Brühl zu starten. Unterwegs legten wir noch eine Frühstückspause ein, damit jeder gut gestärkt für den Tag war. Im Freizeitpark angekommen teilten wir uns in kleine Gruppen auf. Ob Achterbahn, Karussell oder die neuste Wasserbahn, für jeden von uns war etwas dabei.

Während des Aufenthaltes im „Phantasialand“ trafen wir uns immer mal wieder zu vereinbarten Zeiten, um zu schauen ob es noch jedem gut ging und um die Gruppen zu mischen!

Um 17:00 Uhr traten wir dann die Heimreise nach Damscheid an. Am Gemeindezentrum „St. Johann“ hatten unsere Jugendleiterinnen Kathrin und Laura noch ein Abschlussgrillen organisiert. Hier konnten wir den sonnigen und schönen Tag noch einmal Revue passieren lassen.

Spiel- und Spaßtag am 8.12.2013

Sonntagmorgen den 08.12.2013, 10 Uhr in Damscheid -“ Los ging es zum Spiel- und Spaßtag der Nachwuchsmusikerinnen und Nachwuchsmusiker des Musikvereins „Melodia“ Damscheid im Gemeindezentrum St. Johann.

Als wir dort ankamen hießen uns unsere Jugendleiterinnen Kathrin Becker und Laura Nußbaum sehr herzlich willkommen und wir machten eine kurze Vorstellungsrunde.

Da wir alle noch relativ müde waren, hatten sich Kathrin und Laura ein ganz schön kniffeliges Spiel zum warm werden ausgedacht: „THE TOWER OF POWER“!
Bei diesem Spiel mussten wir Teamwork beweisen, denn hier hatte jeder gleichzeitig eine Aufgabe. Jedes Kind musste einen Strick festhalten, an dem zur Mitte hin ein Holzteller mit einem Hacken befestigt war. Die Aufgabe bestand darin, in Teamarbeit, Holzblöcke einzusammeln und einen Turm zu bauen. Es hat super funktioniert und natürlich auch Spaß gemacht!

Nach diesem Spiel ging es wieder nebenan in den Medienraum der Feuerwehr, wo sich auf den Tischen jede Menge Papierschnipsel, Styroporkugeln, Holzstäbe und Bastelmaterial befanden. Schnell war klar, dass wir etwas basteln, aber was war die Frage! Unsere Jugendleiterinnen klärten uns auf, dass es ein Elch namens „Eddie“ geben würde. Voller Freude suchte sich jedes Kind einen Platz und dann ging es auch schon los!
Als erstes wurde die Styroporkugel, die für den Kopf vorgesehen war, ordentlich mit Kleister und Zeitungsschnipsel beklebt und mit einem Holzstab versehen! Es wurde gemalt, geklebt, geschnitten und viel gelacht. In der Zeit, in der die Kugeln trocknen mussten, spielten wir nebenan im Jugendraum eine Runde Tischkicker.
Als wir dann genug gekickert hatten, kam plötzlich ein merkwürdiges Gefühl hoch. Wir hatten Hunger! Wie gut, dass Kathrin und Laura vorgesorgt hatten. Es gab Pizzafladen à la „Mofarennen Damscheid“.

Nach dem Essen wurde dann schnell aufgeräumt und nach den Elchen geschaut. Der Kleister war soweit getrocknet! Es konnte endlich mit dem Malen begonnen werden! Rote, braune und schwarze Farben prägten den Kopf unseres Elches. Er ähnelte immer mehr dem Elch auf dem Bild, das zur Orientierung aufgehängt wurde. Als wir mit der Lackierung fertig waren, stellten wir die Kugeln zur Seite und gingen raus an die frische Luft!
Es war noch eine Schnitzeljagd durch Damscheid vorgesehen! Dies machte sehr viel Spaß! Wir mussten verschiedene knifflige Rätsel lösen die uns anschließend zu den Häusern von verschiedenen Vorstandsmitgliedern aus dem Musikverein brachte. Eine kleine Pause war auch eingeplant, wo Kuchen und Getränke bereit standen. Durch die Schnitzeljagd wurde uns spielerisch der Musikverein und die Aufgaben des Vorstandes erklärt.

Den Abschluss machte ein heißer Kinderpunsch bei unserem 1. Vorsitzenden, Michael Stahl. Anschließend ging es wieder zurück zum Gemeindezentrum.
Unsere Elche waren nun soweit getrocknet! Es wurden noch ein paar letzte Handgriffe vorgenommen. Unser Tier bekam noch Ohren, ein Geweih und einen wärmenden Schal aus Filz.

Dann waren sie endlich fertig! Die 12 Elche strahlten fröhlich.
Ab ca. 17.00 Uhr war dann leider Ende. Ein Taxi wurde sogar auch noch organisiert! Laura und Kathrin fuhren uns sicher nach Hause.

(Ein Bericht vom Nachwuchsmusiker Raphael L.)
Jugendausflug 2011
Ausflug zum Kennenlernen der neuen Musikerinnen und Musiker

Am Samstag, 12. November 2011 startete um 16 Uhr der diesjährige Jugendausflug der „Melodia“ ab dem Gemeindezentrum in Damscheid. Nach einer kleinen Stärkung, auf halber Strecke, mit heißem Kinderpunsch für die Kleinen, Glühwein für die Großen und selbstgebackenem Kuchen wurde die Wanderung durch das wunderschöne, herbstliche Niederbachtal fortgesetzt. Durch die Wanderung ergab sich die Möglichkeit, Fragen der Nachwuchsmusikerinnen und Musiker rund um den Musikverein an die schon längeren Aktiven zu stellen.

Um ca. 18 Uhr erreichte die Gruppe die Pizzeria „Toscana“ in Oberwesel. Nach einer Kennenlernrunde aller Beteiligten begann der spannende Abend. Bei leckeren Getränken Pizza und Pasta startet das Highlight: Kegelturnier, welches mit einem Gleichstand der beiden Gruppen endete.

Somit ging ein schöner Nachmittag zu Ende. Zum Schluss gab es für die Kleinen und Großen noch eine Schnuckeltüte. Mit viel Spaß und lustigem Beisammensein endete um 21:00 Uhr der diesjährige Jugendausflug der „Melodia“.

Kreismusikjugend
Der Musikverein „Melodia“ Damscheid ist Mitglied im Kreismusikverband (KMV) Rhein-Hunsrück. Die Jugendabteilung des KMV’s, die Kreismusikjugend (KMJ) Rhein-Hunsrück, bietet neben dem Kreisjugendorchester (KJO) auch außermusikalische Aktivitäten wie Zeltlager oder die Teilnahme an Kinderfestivals an. Weiterhin habt ihr über die KMJ auch Zugang zu zahlreichen interessanten Lehrgängen.

Das KJO selbst bietet Jugendlichen zwischen 14 und 27 Jahren auch gelegentlich die Möglichkeit, die musikalische Jugendarbeit bei internationalen Jugendbegegnungen vorzustellen. So konnte das KJO schon Italien (1990), Schottland (1992), die USA (1996) und Irland (2003) besuchen. Weitere internationale Jugendbegegnungen sind in Planung.

Nähere Infos erhaltet Ihr auch unter der Homepage der KMJ (kmj-rh.de).

Jugendausflug 2007
Die Jugendlichen des Musikvereins Melodia Damscheid fuhren am Samstag, den 18. August 2007, zur Sommerrodelbahn nach Braunshausen am Peterberg.

Die schöne Aussicht und das gute Wetter  begleitete die jungen Musiker auf ihrem Weg ins Saarland. Mit dem Schlepplift ging es dann auf den 584m hohen Berggipfel. Hier war für reichlich Verpflegung gesorgt.

 

 

 

 

 

Erfahrungsbericht eines Saxophon-Schülers:

Erfahrungsbericht eines Saxophon-Schülers

Irgendwann im Alter von 8 Jahren hatte ich mich also entschlossen, Saxophon zu lernen. Am Anfang konnte ich es kaum abwarten bis der Unterricht losging. Die Übungsstunden fanden immer montags statt und dauerten jeweils eine Stunde. Schritt für Schritt lernte ich alle Töne der Tonleiter kennen. Beim Saxophon gibt es für jeden Ton einen speziellen Griff. Das ist gar nicht so einfach am Anfang und brauchte seine Zeit.

Zu Beginn einer Übungsstunde wurden immer die Stücke vom letzten Mal wiederholt. Im zweiten Teil wurden dann neue Stücke eingeübt. Mit der Zeit wurden die Stücke immer anspruchsvoller, am Ende der Ausbildung waren sie ziemlich schwer.

Wenn möglich sollte man jeden Tag mindestens 15 Minuten üben. Sonst kommt man nicht schnell genug voran. Es gab auch Zeiten, da wollte ich nicht zum Unterricht. Aber als ich dann da war, war ich froh, hingegangen zu sein.

Meine Ausbildung dauerte ca. 3 Jahre. Aber nach ungefähr 2 Jahren übte ich schon im Verein mit und konnte bei kleineren Auftritten teilnehmen. Dabei war ich froh, noch Unterricht zu haben als ich am Anfang im Musikverein mitspielte, weil die Stücke sehr schwer waren.

Alles in Allem war die Ausbildungszeit eine lange, aber schöne Zeit.

Tobias S.
(Saxophonist im Musikverein „MELODIA“ Damscheid)