Unter Beachtung der Sicherheitsvorschriften und des bekannten Hygienekonzeptes begann der Ritt des St. Martin am Gemeindezentrum kurz vor Eintritt der Dunkelheit.

 

Da waren dann auch die Verantwortlichen wirklich überrascht. Über 50 Kinder hatten sich bei der Ortsgemeinde für den Besuch des St. Martin gemeldet. Darüber hinaus waren viele erwachsene Bürgerinnen und Bürger dem Aufruf der Ortsgemeinde gefolgt und hatten ein Fenster ihres Hauses dem Anlass entsprechend geschmückt.

Einzigartig war es – ging man am Martinsabend durchs Dorf. Was hatten sich viele zur Gestaltung der Fenster nicht alles einfallen lassen. Und dann noch die zahlreichen Kinder – strahlende Augen als der St. Martin extra zu ihnen nach Hause geritten kam. Eine Weckpuppe war der Lohn fürs lange Warten.

Ein toller Abend der zum Wiederholen animiert.