Nach monatelanger Trockenheit und Regenarmut haben die Brunnenanlagen in Damscheid erheblich von ihrer Speicherkapazität verloren, der Zufluss der Wasseradern erweist sich als nicht ausreichend und auch der Grundwasserspiegel sinkt.

Um im Brandfall eine unabhängige, strategische Löschwasserversorgung, außerhalb des Hydrantensystems des Zweckverbandes Rhein Hunsrück Wasser gewährleisten zu können, möchte die Freiwillige Feuerwehr Damscheid eine Ermittlung von Zisternen, Hausbrunnen und sonstigen Reservoiren mit mindestens 10 m³ Nenninhalt im Dorfbereich von Damscheid anregen.

Der Zugang sollte für die Feuerwehr im Einsatzfall gewährleistet sein.

Es wurde bereits für drohende Waldbrandgefahren ein Register von mobilen Löschwasserreserven ermittelt und bereitgehalten.

Bürger welche sich dazu bereiterklären und hierzu eine Meldung abgeben möchten, können diese an Wehrführer Marco Vogel telefonisch unter
06744 8587 oder per Mail an [email protected] richten.