Ausstattung

KOMME WAS WOLLE, WIR SIND GERÜSTET.

 

Das TSF (VW LT35E Baujahr 1997) mit einem Leichtmetall-Kofferaufbau der Firma Schmitz ziert die Fahrzeughalle des Gerätehauses in der Anlage des Gemeindezentrums St.-Johann.

 

Der Leichtmetall-Kofferaufbau ist aus verwindungssteifen ALU-Hohlprofilen mit ALU-Beblechung hergestellt. Vier Pressluftatmer werden paarweise links und rechts gelagert. Ein Teil der Ausrüstung ist in roten Kunststoffkästen untergebracht. Beladepläne geben Auskunft über die Anordnung der Geräte im Fahrzeug. Alle Ebenen, Fächer und Kunststoffkästen sind beschriftet. Die Rollläden haben Magnetverschluss, werden elektrisch überwacht und sind abschließbar. Die Druckschläuche sind in 8 Schlauchtragekörben gelagert. Das Fahrzeug verfügt dank seines leichten Aufbaus über ausreichende Gewichts- und Raumreserven für die komplette Zusatzbeladung nach DIN 14530. Die niedrige Aufbauhöhe und die Laufrollen erlauben ein bequemes Entladen der Leitern und Saugschläuche vom Boden aus. Dadurch entstehen keine Verschmutzungen des Geräteraumes durch die Unterbringung der Saugschläuche auf dem Dach. Die Dachbeladung wird durch eine gasfederunterstützte Heckklappe gesichert.

 

 

Die TS8/8  (FOX) mit einem Motor von BMW, 1100cm³ 4-Ventil 4-Takter mit 41kW, lagert zusammen mit dem Unterflurhydrantenschlüssel und dem Standrohr im Heck auf einem Schlitten. Sie besitzt eine kontaktlose, kennfeldgesteuerte digitale Hochleistungs-Zündung mit automatischer Anpassung an Ortshöhe und Umgebungstemperatur. Die elektronische Benzineinspritzung wird mit einem Lambda geregeltem Abgaskatalysator gesteuert.

Die Pumpe von Rosenbauer mit über 70% Wirkungsgrad ist unempfindlich gegen Schmutzwasser, Trockenlauf, Druckstöße und Temperaturschocks.

 

 

 

Neuigkeiten

Intern