Geistlicher Beisitz

Zwei geistige Institutionen waren in Damscheid begütert: Zum einen der Kurfürst von Trier, der von den Weinbergen 1/3 bezog. Zum anderen die Jesuiten, denen in Damscheid ein Weingut gehörte.
Diese Besitzungen wurden in der Säkularisation aufgehoben.   Die Grenzsteine des geistlichen Besitzes waren mit "+" und "JHS" gekennzeichnet.

Aktueller Pfarrbrief