Das Pfarrhaus

Ob die ersten Seelsorger in Damscheid wohnten, ist zu bezweifeln. Sie kamen von Oberwesel zur Besorgung des Gottesdienstes und aller anfallenden Kasualfälle.

 

Gegen 1700 entstand ein erstes Pfarrhaus, das bereits 1720 eine Instandsetzung sah.  Das heutige Pfarrhaus ist 1852 erbaut und seit dem Auszug des letzten eigenen Pfarrers von Damscheid 1990 zum Teil von der Pfarrei genutzt.

 

Im Erdgeschoß befand sich der Pfarrsaal, das Pfarrbüro, die Pfarrbücherei und ein Jugendraum. Die Wohnräume im Obergeschoß waren vermietet.

 

Im Jahr 2014 wurde das Pfarrhaus verkauft und befindet sich seitdem in Privatbesitz.

Aktueller Pfarrbrief